40 Länder nehmen teil

Woche der Homöopathie

© fotolia.com

von Conny Dollbaum-Paulsen

Jedes Jahr organisiert die World Homeopathic Awareness Organization (WHAO) aus den Niederlanden (Link), die es sich zur Aufgabe macht, Homöopathie und ihren Nutzen bekannter zu machen, eine Woche der Homöopathie. Dieses Jahr findet sie vom 11.-16. April in vierzig Ländern der Welt statt. Das Veranstaltungsdatum richtet sich nach der Geburtswoche Samuel Hahnemanns, dem Begründer der Klassischen Homöopathie (Link Lexikonbeitrag).

Während dieser Woche gibt es weltweit Vorträge, Messen, Workshops und Öffentlichkeitsarbeit unterschiedlicher Art, die alle ein Ziel haben: Die Homöopathie bekannter zu machen, über ihre Wirkungsweise aufzuklären, über die vielen positiven Forschungsergebnisse zu berichten (Link zu Homöopathie Online/ Forschung) und ein Zeichen zu setzen für eine Heilmethode, die sich seit 250 Jahren seriös bewährt.

Veranstaltungen in Deutschland:

Wünschenswert wäre, dass an dieser Stelle nicht drei, sondern hunderte von Veranstaltungen allein in Deutschland genannt werden könnten - und schön wäre auch, wenn eine Idee wir diese mit mehr Professionalität in die Welt getragen würde. Die Vernetzung, das gemeinsame Wirken, stecken noch in den Anfängen, aber die Impulse sind da - möge es nützen.

 

Mehr Good News ►

Zurück